Der Kleine T-Rex500 hat das selbe Problem wie der 600er mit dem Heckschwingen, aber das Problem ist relativ leicht in den Griff zu bekommen !

Man muss nur den Heckblatthalter um 180° drehen damit die Imbußschraube nach innen zeigt. Das Heck hat somit keinerlei Probleme mehr, mann muss aber dran denken das im Sender das Heckservo auf Reverse muss und am Kreisel die Wirkrichtung ändern, danach ist der Rex der Knaller.
Ich hoffe das Ihr auf dem Foto erkennen könnt was ich damit meine !

1. Blatthalter um 180° drehen

2. Die Verbindung ist das Problem da sie nicht gerade auf den Blatthalter zu schieben ist, dadurch entsteht eine Verwindung und Heck pendelt.

Die Fertigung ist nicht bei jedem 100%-ig und deshalb kann zu Problemen kommen.
3. Der Blatthalter ist um 180° gedreht und das sieht man an der Stopmutter da sonst der Imbusskopf zu sehen ist.

Die Heckrotorblätter müssen noch umgedreht werden da sie sonst in die falsche Richtung gehen!!!

Ich hoffe das ich Euch mit dem Problem, wie es bei mir war, helfen konnte.